Finhaut, 20 Oktober 2015. Die Neuigkeit wurde soeben im Palais de Congrès in Paris
bekannt gemacht: Finhaut-Emosson (VS) empfängt im Juli 2016 die in Bern startende
Etappe der Tour de France. Die prächtige Landschaft des Trient-Tals im Herzen des
Espace Mont-Blanc und das anspruchsvolle Profil des Streckenabschnitts haben die
Organisatoren der Tour de France begeistert, gekrönt von der spektakulären Ankunft
beim Staudamm Emosson. Die Tour de France ist die grösste jährliche
Sportveranstaltung weltweit mit 3.5 Milliarden TV-Zuschauern in 190 Ländern. Dies
ermöglicht dem Wallis eine einmalige Visibilität und bestärkt darin, das Wallis als
unumgängliche Destination für leidenschaftliche Radsportler zu positionieren. Der
Tour-Direktor, Christian Prudhomme wird am Donnerstag, 22. Oktober, in Finhaut den
Medien die Beweggründe der Wahl des Etappenziels Finhaut-Emosson präsentieren.

Nachdem das Trient-Tal bereits die Tour de l’Avenir im Jahr 2006 und die Critérium
du Dauphiné im 2014 mit Erfolg empfangen hat, steht die Region mit dem Halt der Tour
de France vor einer neuen grossen Etappe. „Seit 13 Jahren arbeiten wir unermüdlich
daran, einen solchen Erfolg zu landen! 9 Jahre nach unserer ersten Kandidatur freuen
wir uns, dass die Region Finhaut-Emosson im Rampenlicht des Radsports steht, indem
wir der Tour de France 2016 ein Etappenziel auf höchstem Niveau bieten“,
kommentieren die zwei Co-Präsidenten des Organisationskomitees, Cédric Revaz und
Alain Gay des Combes. Letzterer ist bei der heutigen Präsentation des Etappenplans
der Tour de France 2016 in Paris vor 3’700 geladenen Gästen dabei in Begleitung des
Grossratspräsidenten Nicolas Voide, des Staatsrats Jean-Michel Cina und es
Gemeindepräsidenten von Finhaut, Pascal May. Auch der professionelle Walliser
Rennradfahrer des FDJ-Teams, Steve Morabito, ist als Pate der Kandidatur
Finhaut-Emosson mit der Walliser Delegation vor Ort.

Gelungene Verführung
„Eine absolut grandiose Gegend unweit des ewigen Schnees und mit einem
anspruchsvollen Streckenabschnitt: In Emosson werden wir Zeuge eines
aussergewöhnlichen Sportereignisses! Diese Etappe auf dem Dach der Alpen vor der
Kulisse des majestätischen Mont-Blanc gleicht keiner anderen“. In diesen Worten hat
Christian Prudhomme das Etappenziel Finhaut-Emosson beschrieben anlässlich eines
Besuchs der Gegend am 30. September. Das Dossier des lokalen Organisationskomitees
vermochte zu überzeugen durch die hervorgehobenen Vorteile der Region zum Empfang
einer solchen Veranstaltung. Der Tour-Direktor Christian Prudhomme wird den Medien
am Donnerstag, 22. Oktober von 17.30 bis 18.30 Uhr in Finhaut die Beweggründe für
die Wahl dieses Etappenziels präsentieren und für Interviews zur Verfügung stehen
(siehe nachstehende Einladung).

Das Wallis an der Spitze dabei
„Ein Etappenziel der Tour de France in Finhaut-Emosson ist eine äusserst erfreuliche
Neuigkeit für das Wallis und bestätigt die von Valais/Wallis Promotion angestrebte
Positionierung des Wallis als eine unumgängliche Destination für alle
leidenschaftlichen Bike- und Radsportler. Das Wallis hat alle Trümpfe in der Hand um
bei den Grossen dieser Disziplin mitzuspielen. Und die Entscheidung der Tour de
France, im Wallis Halt zu machen, bestätigt dies“, sagt Damian Constantin, Direktor
von Valais/Wallis Promotion. Abgesehen von dem direkten Mehrwert für das Trient-Tal
wird das ganze Wallis von diesem Etappenziel profitieren. 3.5 Milliarden
TV-Zuschauer weltweit, 50’000 bis 100’000 erwartete Zuschauer alleine auf dem
Streckenabschnitt Forclaz-Emosson, 2.5 Millionen Euro direkter wirtschaftlicher
Ertrag für die Region und ausgebuchte Hotels in einem Umkreis von 100 Kilometern;
dies sind nur einige Kennzahlen, die die Tragweite dieses Events verdeutlichen.